Förderverein

Musik in erweiterter Tonalität

Heiner Ruland, geboren 1934 in Aachen, studierte nach humanistischer Gymnasialbildung anfänglich Chemie, dann Schulmusik mit Hauptfach Cembalo bei Fritz Neumeyer in Freiburg im Breisgau. 1963-1974 Musiklehrertätigkeit an der Waldorfschule Benefeld, Lüneburger Heide.

Ausgehend von den Forschungen Kathleen Schlesingers und den Anregungen Rudolf Steiners hierzu entfaltete sich neben der Lehrtätigkeit eine intensive musikalisch-anthroposophische Forschungsarbeit, niedergelegt in „Ein Weg zur Erweiterung des Tonerlebens, Musikalische Tonkunde am Monochord“ Basel 1981; im Zuge dieser musikalisch-menschenkundlichen Forschung ausgedehnte Lehr-und Vortragstätigkeit, Komposition in einem erweiterten Tonsystem, dabei hauptberuflich praktische Musiktherapie von 1976 bis 2001 an der Klinik Öschelbronn, einem Krankenhaus für Innere Krankheiten.

Heiner Ruland

zum nächsten Musiker >

zur Werkliste >

zu den Musikbeispielen >